Sie sind hier: Startseite » Tennisclub » Mannschaften » Herren 60

Herren 60

bis zum Spiel gegen die Herren 60 des TuS Pützchen. Noch ist alles drin!

Samstag, 27. Juni: Niederlage unserer 60er Herren

Samstag, 27. Juni: Die Hoffnung der Gäste aus Kendenich zerstob mit der knappen Niederlage im Doppel von Werner&Erhard

Um eine Erfahrung reicher sind jetzt die 60er-Herren des TC Burg Kendenich: Ihre Gegner vom Bergheimer TC Grün-Weiß sind nicht nur gastfreundlich sondern auch überaus kampfstark! Und so endete die Begegnung zwischen den beiden Mannschaften am Samstag, 27. Juni 2020, mit einem klaren Sieg für die Herren aus der nahen Kreisstadt. Zwar hatten die Kendenicher Gäste wieder einmal alles gegeben, doch auch das harte Training der vergangenen Tage nützte nur wenig: 7:2 lautete der Stand auf der Schlussabrechnung.

Dabei hatte alles so gut angefangen. Das Wetter zeigte sich von seiner freundlichen Seite, und alle sechs Einzel konnten wie geplant parallel stattfinden. Dabei zeigten die hochmotivierten Gäste aus Kendenich sich durchaus ihren Gegnern ebenbürtig – jedenfalls eine gute Stunde lang sah das so aus. Wieder einmal waren Christoph und Ralph als sichere Punkteverwerter: Beide konnten ihre Einzel gewinnen und nährten so die Kendenicher Hoffnungen auf einen endlich möglichen Sieg. Keine Frage: Auch wenn eine Mannschaft nach den Einzeln 2:4 zurückliegt, so ist ein Sieg theoretisch immer noch in Reichweite. Und bekanntermaßen stirbt die Hoffnung zuletzt. Die lag zunächst auf dem Kendencher Spitzendoppel mit Werner und Erhard. Wer sonst sollte die Wende bringen, wenn nicht diese beiden Cracks? Doch Pustekuchen, die Hoffnung der Gäste aus Kendenich zerstob mit der knappen Niederlage von Werner&Erhard. Aus war´s mit einem möglichen Sieg. Und so schmolz auch der Wille der beiden anderen Doppel aus Kendenich, wenigstens die Ehre zu retten: Alle drei Doppel-Punkte gingen nach Bergheim.

Schade, aber noch sind die 60er nicht ganz verloren: Am 8. August fahren die wackeren Herren aus Kendenich zum TuS Pützchen. Spätestens dann sollte der eine oder andere Punkt zu holen sein. So jedenfalls ist der Plan. Und der ist eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Fortsetzung der für die Kendenicher 60er bisher weniger gelungene Saison. Immerhin bliebe selbst bei einer weiteren Niederlage („worst case“) der Trost: In der laufenden Corona-Saison steigt keine Mannschaft ab, das hat der TVM so vorgesehen.

Hier geht´s zur aktuellen Tabelle und zu den Ergebnissen.

Impressionen vom Medenspiel gegen Buir am 11.6.20

Medenspiele: 60er-Niederlage gegen Cracks aus Buir

60er-Herren des TC Burg spielten zum Auftakt der Medensaison vor Publikum

Zum Auftakt der diesjährigen Mendenspiel-Saison hatten am Donnerstag, 11. Juni 2020, die 60er Herren des TC Burg Kendenich die 60er Mannschaft vom TuS 1889 Buir zu Gast. Viele Sorgen und Befürchtungen ("Boah, die sind so gut, da gewinnen wir keine Schnitte") erwiesen sich als leicht übertrieben, doch letztlich zeigten sich die Buirer "Favoritenkiller" doch als die klar überlegene Mannschaft.


Unsere tapferen Kendenicher Medenmänner gaben zwar ihr Bestes, doch ein Medenspiel kann man nur gewinnen oder verlieren. Um genau zu sein: Die 60er unter Mannschaftsführer Reiner Thomas konnten nur zwei Einzel für sich entscheiden - 2:7 lautet also der Endstand gegen die überragend gut präparierten Herren aus Buir.

Immerhin gab Christoph Degenhardt alles und schaffte nach dem Verlust seines ersten Satzes die Wende: Durch Christophs unkonventionelle Spieltechnik verlor der Gegner von Christoph im zweiten Satz und - zugegeben eine Zerrung spielte da wohl auch eine Rolle - auch noch den Master´s TieBreak. Unter´m Strich: Christoph hat sein Spiel verdient gewonnen. Noch eine Spur besser erging es dem Trumpf-Ass der Kendenicher, Ralf Koenig: Er spielte auf Platz 2 und hatte es mit einem exzellenten Gegner zu tun. Dieser schaffte es gegen Ralf in den Master´s Tie-Break, wo Ralf sich nach zähem Ringen mit einem klaren 10:6 durchsetzen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Übrigens: die beiden Spiele von Christoph und Ralf waren die einzigen Spiele an diesem Tag, die über den zweiten Satz hinaus gingen. Auch das war ein Zeichen für die drückende Überlegenheit der ausgezeichneten Herren vom TuS 1889 Buir.

Etliche Zuschauer hatten den schönen Tag genutzt und kamen nach und nach für eine Zeitlang auf die Anlage, um sich an den durchweg guten und interessanten Spielen zu erfreuen. Dank der besonnenen Vorbereitung durch den Vorstand und die Corona-Beauftragten war für die Einhaltung der notwendigen Auflagen (Abstand, Hygiene) gesorgt. Dieser schöne Turniertag jedenfalls zeigt, dass der TC Burg Kendenich auch unter Corona-Bedingungen schöne Turniere ausrichten kann. Nach und nach normalisiert sich damit das Leben auf unserer Tennisanlage. Zwar gibt es noch eine Reihe dem Corona-Virus geschuldeter Einschränkungen, doch es wird wieder regelmäßig trainiert und gespielt.

Die Vorschriften zur Einhaltung der notwendigen Hygiene-Bedingungen sind umfassend: Die Dusch- und Umkleideräume dürfen nur durch jeweils ein Mitglied der gegnerischen Mannschaft betreten und benutzt werden. Auf dem Platz gilt – ebenso wie vor und nach dem Spiel – das Abstandsgebot von 1,50 Meter, Händedesinfektion ist selbstverständlich, Abklatschen, Handschlag zur Begrüßung oder beim Abschied ist ebenso untersagt wie die Ausgabe von Speisen und Getränken. Das alles wird uns jedoch den Spaß am Tennisspiel nicht nehmen.

Die 60er Herren des TC Burg haben wieder Spaß am Spiel gefunden und werden sich alle Mühe geben, bei ihrem nächsten Spiel am 27. Juni gegen den Bergheimer TC GW den Beispielen von Christoph und Ralf zu folgen. Wir drücken die Daumen!


Hier geht´s zur aktuellen Tabelle der 60er Herren

Das ist der Link zu den kommenden Medenspielen des TC Burg Kendenich

Und hier ist das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Tennis-Wettspiele in NRW

Medenspiele im Sommer 2020:

Die Termine und Spielergebnisse der 60er Herrenmannschaft des Tennisclub Burg Kendenich auf der stets aktuellen Seite des Tennisverbands Mittelrhein.